skip to content

Beitrag zur Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen

Der Deutsche Wirtschaftsclub Siebenbürgen (DWS) wurde im Jahre 1998 in Sibiu-Hermannstadt als gemeinnütziger Verein gegründet. Der zu dieser Zeit amtierende Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Harald Gehrig, gründete als Vorläufer des heutigen Wirtschaftsclubs einen Unternehmerstammtisch, an dem in Hermannstadt tätige deutsche Geschäftsleute teilnahmen. Zur Runde gehörten überwiegend kleinere Betriebe, die erste Erfahrungen mit Südosteuropa machten und auf gegenseitige Hilfe und einen regen Erfahrungsaustausch hofften und ihn dort auch fanden.

Als die Runde stetig wuchs und die Aufgaben zunahmen, wurde aus dem Stammtisch der heutige Deutsche Wirtschaftsclub. Da sich die Mitglieder immer in Hermannstadt trafen und sich niemand ausgeschlossen fühlen sollte, denn es waren auch Mitglieder aus Kronstadt und Klausenburg bei den Treffen, wurde kurzerhand der Name „Deutscher Wirtschaftsclub Siebenbürgen“ (DWS) gewählt.

Seit der Gründung und Eintragung in das Hermannstädter Vereinsregister sind nunmehr 18 Jahre vergangen und der Wirtschaftsclub hat sich strukturell und qualitativ gut weiterentwickelt. Der DWS öffnete sich auch Unternehmern aus anderen deutschsprachigen Ländern, die in Siebenbürgen - vorwiegend im Raum Hermannstadt - tätig sind. Heute zählt der DWS rund 200 aktive Mitgliedsunternehmen, zu denen auch Institutionen, wie das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien, die Deutsch-Rumänische Universität, die Hermannstädter Verwaltungsschule sowie die deutschsprachigen Medien Hermannstädter- und Allgemeine Deutsche Zeitung, angehören.

Neben dem DWS existieren noch 7 weitere deutsche Wirtschaftsclubs in Rumänien, und zwar in Arad, Bacau, Klausenburg, Kronstadt, Muresch, Sathmar und Temeswar. Zusammen sind in den deutschen Clubs rund 800 deutsche Unternehmen organisiert.

Ein wichtiges und traditionelles DWS-Gründungsmitglied ist das Deutsche Konsulat in Hermannstadt. Es bildet die Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Kultur und bilateraler Zusammenarbeit auf mehreren Ebenen. Der jeweilige Leiter des Deutschen Konsulats Hermannstadt, zur Zeit Frau Konsulin Judith Urban, ist satzungsgemäß Ehrenvorsitzende des Wirtschaftsclubs.

Als Anlaufstelle für Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum leistet der DWS einen aktiven Beitrag zur Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Herkunftsländern und Rumänien. Gleichzeitig nimmt der DWS seine Aufgabe als Interessensvertreter dieser Unternehmen vor Ort wahr.

Im Mittelpunkt der Tätigkeit des DWS steht der Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsunternehmen, die Informationsvermittlung für die Mitgliedsunternehmen und die Pflege eines konstruktiven Dialogs mit den Vertretern der Politik und der öffentlichen Verwaltung. Zu diesem Zweck veranstaltet der DWS regelmäßige Mitgliedertreffen sowie zahlreiche weitere Veranstaltungen, an denen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Vertreter der lokalen Wirtschaft teilnehmen.

Der DWS stellt allen seinen Mitgliedern den DWS-Konferenzraum (mit über 40 Plätzen) kostenlos zur Verfügung!