skip to content

Xventure SRL

Tourismus & Gastronomie, Sibiu

Xventure SRL

Auf Entdeckungsreisen zu gehen war schon immer mein Traum

Schon während meiner erfolgreichen Karriere als Profi Snowboarder entdeckte ich meine jetzigen 3 größten Lieben: meine Frau Sigi, durch sie meine "2. Heimat" Rumänien und den Offroadsport, der mich fortan fesselte.

Nach vielen Enduro-Sommern und unzähligen Erkundungstrips in den 10.000 km² der nahezu unbewohnten Karpaten kann ich jetzt auf ein riesiges Netzwerk an Wegen, Pfaden und Steigen für jeden Schwierigkeitsgrad zurückgreifen.

Der tiefe Einblick in die Natur und Kultur Rumäniens ist ein weiterer Aspekt, den Entdecken sich lohnt.

Vor 600 Jahren wäre ich wahrscheinlich mit Kolumbus auf Entdeckungsreise gegangen

Neue Gegenden zu erkunden war immer schon mein Ding, egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit der Enduro oder auf Skiern. Im Jahre 1985 gehörte ich zu den ersten Snowboard Pionieren, damals als man an den Liften mit solchen Geräten noch nicht befördert wurde. Es folgte meine Karriere mit 9 Staatsmeistertiteln, 35 Weltcupsiegen, 3 Europa- und 2 Weltmeistertitel. Bei Olympia erreichte ich zwar keine Medaille aber das ist wieder eine eigene Geschichte. Aber bleiben wir bei den Entdeckungsfahrten. Mit 18 ging's mit einem klapprigen Fiat nach Spanien, mit 19 und einer 350 XT in die Türkei, mit 20 mit selbiger nach Marokko, mit 21 auf einer XT 600 von Seattle über Mexiko, Guatemala und Belize und dann wieder Richtung Norden nach New York, mit 22 allein nach Algerien. Um im Winter von Rennen zu Rennen zu reisen brauchte ich aber auch ein Auto, und nachdem ich, statt am Lift anzustehen, lieber bis zur Mittelstation mit dem Auto fuhr musste es wohl ein Allrad sein.

Fernreisen haben ihren Reiz aber sind auch sehr zeitintensiv. Da ich für mehrmonatige Trips aufgrund des mittlerweile recht engen Terminplans nicht mehr viel Zeit hatte, aber Enduro fahren nicht nur aus Trainingsgründen nicht wegzudenken war, machten wir sämtliche Bergpfade südlich des Brenners unsicher. Vom Grenzkamm bis Sestriere, von Slowenien bis Bergamo. Mittlerweile wechselte ich auch auf eine Österreichische Enduro. Eine 250ziger fürs Harte und eine 620er für Strasse und Schotter. Und weil die Anreise in die Offroadfreundlichen Nachbarländer auf einer 2 Takter nicht besonders lustig sind musste auch hier wieder der Toyota den Hänger ziehen. Bei diesen Touren fand auch meine Frau Sigi die Liebe zum Offroadsport und stand 1993 das erste Mal neben ihrer 350 er DR auf dem Mt. Chaberton.
Sigi wurde in Rumänien geboren und lebte dort 14 Jahre lang

Eines Tages meinte sie, dass es eigentlich in ihrer Heimat hervorragend zum Endurofahren gehen müsste. Nach der ersten Ausfahrt in den Rumänischen Wäldern war klar, dass das die nächste Herausforderung wird. Gleichzeitig wurde mir bewusst, wie schwierig die Navigation ohne das gewohnte Kartenmaterial ist. Doch der Drang einen Überblick über diese weitläufige Gegend zu bekommen half mir weiter. Auf dieses Navigationstraining in den Karpaten wollte ich meine neu erworbenen Kenntnisse auch umsetzen und fuhr die Atlasrallye mit. Bei meiner ersten Rallye schaffte ich es auf den 14 Rang. Auch bei der Enduro Staatsmeisterschaft verhalf mir das rumänische Training zu guter Kondition.

Nach einigen Sommern und mehreren Trips bekam ich einen Überblick über die ca. 10 000 km2 unbewohnte Gegend, die vor unserer Haustür in Rumänien anfängt. Jetzt kenne ich an die 5.000 km Schotterwege, Bergpfade und Karrenwege. Die Erlebnisse bei diesen Erkundungsfahrten sind sicher nicht jedermanns Sache. Motorrad Abseilaktionen und -bergungen aus brusttiefem Wasser gehören da genauso dazu wie eine verfrorene Nacht im Freien, weil man wieder in unbekannten Gelände von der Dunkelheit überrascht wurde. Da ich nun nach vielen Enduro Touren weiß ob ein Weg zu bewältigen ist oder eher nicht, sind mir dank dieses Wissens stundenlange Windenaktionen bei meinen 4x4 Touren erspart geblieben.

Wer Interesse hat diese gewaltige Landschaft mit ihren teils schweißtreibenden Passagen kennen zu lernen, ohne in Sackgassen zu geraten, den freue ich mich bei einer unserer Touren zu begrüßen. All den anderen die dieses gewaltige Land auf eigene Faust erobern wollen wünsche ich eine tolle Zeit in den Wäldern und viel Glück.

Martin Freinademetz

Kontakt Xventure SRL
Sicherheitskontrolle <- kopieren Sie die Ziffern hierhin

Telefon: 0269-215209
Website: www.xventure.net

< Tourismus & Gastronomie

<< DWS-Mitglieder