skip to content

Elka transportiert Fräsmaschinen nach Hermannstadt

5. Mai 2012

Die vier Fräsmaschinen, die ThyssenKrupp Nirosta dem Deutschen Wirtschaftsclub Siebenbürgen (DWS) gespendet hat, sind am 2. Mai in Hermannstadt (Sibiu) angekommen. Den Transport übernahm unser Mitgliedsunternehmen Elka International Logistics. „Die Maschinen und das dazugehörige Werkzeug kommen dem Ausbildungsprojekt für Metallfacharbeiter zu Gute", erklärte Jörg Prohaszka, Geschäftsführer des DWS. Die Maschinen werden in der Werkstatt der Berufsschule „Independenţă" aufgestellt, wo auch die Ausbildung der Lehrlinge stattfindet.
Gemeinsam mit Direktorin Mirela Hanea nahm Prohaszka die Maschinen entgegen. Der Wert der Spende betrage mehrere tausend Euro, meint der Geschäftsführer. Die Maschinen funktionieren noch perfekt und verbessern die Qualität der Ausbildung deutlich. Derzeit laufen zwei Lehrgänge: 14 Mitarbeiter von Mitgliedsfirmen lernen im 1. Lehrjahr, 16 sind derzeit im 2. Lehrjahr.
Der DWS möchte das Ausbildungsprojekt Schritt für Schritt weiter professionalisieren. Derzeit sucht die Geschäftsführung Sponsoren für die Erstellung eines Ausbildungshandbuches, dass die Inhalte für eine komplette Ausbildung über drei Lehrjahre beinhalten soll. Ziel ist es, ein praxistaugliches Ausbildungsmodell zu schaffen, dass den DWS-Mitgliedsunternehmen, aber auch anderen Firmen in Rumänien die Möglichkeit gibt, den Mangel an Facharbeitern aus eigener Initiative zu begegnen.

von Holger Wermke (ADZ/ SC Pluspole SRL)

AHK-Geschäftsführer Sebastian Metz zu Gast beim Mitgliedertreffen des DWS »

« Businessclub Magazin erschienen


< News Archive